Urban-romantische Hochzeit in Heidelberg

Kann eine Hochzeit urban und romantisch zugleich sein? Im Fall dieser Hochzeit in Heidelberg eindeutig: Ja! Getting Ready in der blitzneuen Bahnstadt, Trauung in der imposanten Kirche St. Bonifatius, Paarshooting mit Bahngleisen, kleine Skate-Park und mysteriösen Wäldern in den Bergen über Heidelberg – alles extrem abwechslungsreich!

Vor allem war dieser Tag aber: locker, lustig und unkompliziert. Schon beim Getting Ready in der Wohnung des Paars in der Heidelberger Bahnstadt waren alle extrem entspannt. Dass ein Sektglas zu Bruch ging, hat niemanden gestört (Scherben bringen ja Glück), und selbst, als die Baut kurz vorm Abfahrtstermin noch nicht umgezogen war, behielt sie – genau wie alle anderen – die Ruhe. Ziemlich bemerkenswert! Für mich gab’s dann auch noch eine Überraschung: Der Bräutigam holte seine Holde in der Wohnung ab, um gemeinsam zur Kirche zu fahren. Ein völlig spontaner First-Look-Moment… Ich finde solche Surprise-Aktionen ja immer toll. Aufregend, aber wunderschön!

Der Traugottesdienst hatte eine ganz persönliche Note, denn er wurde musikalisch von dem Chor mitgestaltet, in dem die Schwester des Bräutigams singt. Eine große Überraschung erwartete das Brautpaar dann nach der Trauung: Auf dem Platz vor der Kirche war ein Ziegenbock an einen Baumstamm angebunden. Der Vater der Braut wollte seinem Schwiegersohn, der großer Fan des FC Köln ist, eine Freude machen – und ich würde sagen, das ist ihm gelungen.

 

 

Nach der Gratulation und dem Sektepfang ging es dann zu einem meiner liebsten Programmpunkte an Hochzeitstagen: dem Brautpaarshooting. Weil die beiden urban in der Bahnstadt wohnen, wollten sie dort in der Nähe Bilder machen – an einer Brücke über Bahngleisen. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einem kleinen Skatepark mit einem bunten Grafitti vorbei, das sich hervorragend als Hintergrund eignete. Für den zweiten Teil des Shootings hat uns der Bruder der Braut dann in den Wald über Heidelberg kutschiert – eine ganz andere Szenerie, aber nicht weniger passend für Hochzeitsfotos! Ihr weißes Kleid hob sich toll vom Dunkelgrün des Waldes ab. Ich hätte noch ewig weiterfotografieren können, aber die Zeit drängte – schließlich warteten die Gäste auf das Brautpaar.

Ausgelassene Feier zu Karnevals-Hits

Als Hochzeitslocation hatte das Paar sich für das „Moods“ in Heidelberg entschieden, ein Restaurant mit ganz hervorragender Küche. Bemerkenswert an dieser Hochzeitsfeier war dann aber vor allem die Tanzwut. Wie das Brutpaar auch kommen viele Gäste aus der Region rund um Köln – und das war der Party anzumerken. Zu Kölschen Karnevals-Hits feierten nicht nur die Brautpaar-Eltern ausgelassen.

 

 

Ganz zum Schluss konnte ich die beiden dann noch mal nach draußen locken – für ein letztes romantisches Bild. Man sieht das Licht von der Party links, doch die zwei sind ganz in sich versunken. Hach!